Erweiterte Öffnungszeiten zeigen Erfolge

WasserWelten Bochum verzeichnen Besucheranstieg von fast 20 Prozent
Mit einem erweiterten Öffnungszeitenangebot sind die WasserWelten Bochum ins Jahr 2019 gestartet. Zwei Monate nach Einführung der Neuregelung zieht WasserWelten-Geschäftsführer Berthold Schmitt eine erste positive Zwischenbilanz: „Bereits in den ersten acht Wochen des Jahres 2019 haben wir in unseren Bädern einen Besucheranstieg von fast 20 Prozent oder in absoluten Zahlen rund 5.000 Besuchern mehr als im Vorjahreszeitraum verzeichnen können. Es freut mich sehr, dass unsere attraktiven und familienfreundlichen Öffnungszeiten gut von den Bochumern angenommen werden.“

Ziel der Neuregelung ist es, die Auslastung der Wasserflächen in den Bädern zu optimieren und die Öffnungszeiten insgesamt auszuweiten. Seit Anfang des Jahres hat jedes Bad 19,5 Stunden pro Woche zusätzlich geöffnet. Das entspricht einer Steigerung von rund 30 Prozent. „Mit den erweiterten Öffnungszeiten möchten wir zum einen den gestiegenen Besucheranforderungen Rechnung tragen und zum anderen einen Teil der Schwimmzeiten für das geschlossene Bad in Höntrop kompensieren“, ergänzt Berthold Schmitt.

Die Neuerungen im Überblick
Alle Bochumer Bäder haben in der Wintersaison täglich für die Öffentlichkeit geöffnet. Für alle „Frühschwimmer“ öffnen die WasserWelten von dienstags bis freitags bereits ab 6:30 Uhr. An den Wochenenden erhöhen verlängerte Öffnungszeiten bis 19 Uhr die Aufenthaltsqualität für Jugendliche und Familien. Die Bäder stehen seit Januar auch montags der Öffentlichkeit in der Zeit von 14 bis 20:30 Uhr zur Verfügung. Die Montage waren in der Vergangenheit exklusiv dem Schul- und Vereinsbetrieb vorbehalten.
Die jeweils aktuellen Öffnungszeiten der Bochumer Bäder sowie die Saunazeiten und Warmbadetage sind unter www.wasserwelten-bochum.de aufgeführt.